Wappen der Stadt Heide
Geschichte    Einsätze seit 1847

Große und erwähnenswerte Einsätze in der Geschichte der FF Heide-Stadt

 

1870

Großfeuer im Friedrichswerk bei Blunck. Die erste Bewährungsprobe für die Freiwillige Feuerwehr Heide

 

1878

Großfeuer in der Ölmühle von Berg. Den Feuerschein konnte man sogar in Husum und Itzehoe wahrnehmen

 

1886    28. Februar

Die Papierfabrik auf Hohenheide wurde komplett vernichtet. Ein benachbartes Wohnhaus und zwei Nebengebäude mussten ebenso aufgegeben werden.

 

1888

Feuer im Kaisersaal (heutiges Stadttheater)

 

1891

Großfeuer im Tivoli. Es vernichte große Werte

 

1892

Blitzeinschlag am Markt. Es brannten drei Häuser nieder. Weitere wurden schwer beschädigt

 

1903

Brand in der Mühle von Holm

 

1906    25. Dezember

Großfeuer im Kaufhaus Karstadt am Markt. Über 200.000 Mark Schaden. Drei Kameraden erlitten erhebliche Verbrennungen

 

1924

Großfeuer vernichtete das Schwinghammersche Gewese

 

1940    16. November

Erster Großeinsatz durch Spreng- und Brandbomben. Es gingen viele Feuermeldungen ein.

 

1956    11. März

Großbrand bei der DEA. Vier Öltanks auf dem Gelände standen in Flammen.

 

1956    16. November

Mineralwasserfabrik Lorenzen in der Meldorfer Straße brannte nieder.

 

1959

Großbrand im Lagerhaus von Peters und Ehlers am Schuhmacherort

 

1962    16./17. Februar

Sturmfluteinsätze im Karolinenkoog und in Büsum

 

1962    5. August

In Husum stand ein Holzlager in Flammen. Die Heider Kameraden rückten nach Nordfriesland ab.

 

1967    19. Juni

Großfeuer in der Rohöldestillation auf dem Raffineriegelände der DEA

 

1969    4. April

Großbrand Holzhandel Gehlsen

Foto

1972

Ein Tanklastzug kippte in der Süderstraße um. Es ergossen sich 12.000 Liter Kraftstoff mitten in der Innenstadt.

Foto

1973

Die Stallungen auf der Rennbahn wurden vom Feuer vernichtet. 13 Pferde kamen dabei um.

 

1976    3. Februar

Sturmfluteinsatz an den Dithmarscher Deichen

 

1978    Februar

Großfeuer bei Elektro-Goldmann in der Großen Westerstraße. Bei den tiefen Temperaturen fror das Löschwasser schon nach dem Austreten aus dem Strahlrohr

 

1981

An einem Tag mussten nach einem Starkregen 42 Keller leer gepumpt werden.

 

1982

Großfeuer bei Bauer Muhl in Rüsdorf

 

1985

Großfeuer Spedition Kröger. Es kam zur Explosion einer Propangasflasche

Foto

1986

Großfeuer beim Elektrogroßhandel Fegro in der Meldorfer Straße

Foto

1987    10. Januar

Wieder einmal ein Großfeuer bei eisigen Temperaturen. Diesmal brannte ein Mehrfamilienhaus in der Hamburger Straße nieder.

Foto

1992

Fünf Menschen vom Feuer im einem Wohnhaus am Markt eingeschlossen. Alle konnten gerettet werden.

 

1994    August

Ein verunglückter Kleintransporter einer Malerfirma verwandelte die Autobahn in ein über 100 m langes buntes Gemälde

Foto

1994    November

Unfall eines Erlenkönigs. Die damals neue Mercedes E-Klasse verunfallte auf der Autobahn.

Foto

1994    Mai

Das Restaurant Schanze wurde bei einem Großfeuer Opfer der Flammen

Foto

1996    26. Dezember

Das Jugendzentrum brannte aus.

 

1999    30. Mai

Ein Mannschaftsmitglied eines großen Containerschiffes musste nach einem Unfall liegend von Bord gebracht werden. Mit der Drehleiter auf der Kanalfähre Hohenhörn wurde an dem Containerschiff festgemacht und die Person liegend von Bord geholt.

 
2001    15. Juli Großfeuer Holzhandlung Schorisch  
2002    1. Januar In der Neujahrnacht brannte ein großer Lagerschuppen (ehemaliger Lokschuppen) auf dem Bahngelände. Das komplette Iventar des Marktfrieden wurde vernichtet.  

2002    17. Mai

Ein Feuer in dem Lager von Teppich Schmidt

 

2003    6. Juni

Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Föhrer Straße

Foto

2003    7. Mai

Großfeuer im Autohaus Stotzem in Tellingstedt. Die FF Heide wurde zur nachbarlichen Löschhilfe angefordert.

 

2004    23. April

Ein Feuer in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus zerstörte diese komplett.

Foto

2005    26. Mai

Ein Großfeuer vernichtete den kleinen Saal im Konzert- und Ballhaus Tivoli

Mehr

2005    17. Juni

Großfeuer in der Zentrale der Mühlenbäckerei

Mehr

2006    30. März

Alarmiert wurden wir zu einem Brandmeldealarm. Als wir Eintrafen war es bereits ein Großbrand, der die Holzwerkstatt einer Heider Einrichtung für Menschen mit Behinderung vernichtete.

Mehr

2007    21. Februar

Ein Großfeuer in der Schankwirtschaft "Marktschänke"

Mehr

2007    30. Dezember

Großfeuer in den Stallungen eines Bauernhofes in Süderholm.

Mehr

2008    25. Januar

Der gerade erst Fertiggestellte Baumarkt in Schafstedt brannte erneut. Die FF Heide war mit der Drehleiter angefordert

Mehr

2008    7. August

Um 17:15 Uhr startete dieser Tag mit dem ersten unwetterbedingten Einsatz. Weit nach Mitternacht waren dann fast 80 Einsätze an diesem Tag abgearbeitet.

Mehr
2009    29.Juni Bei einem Großbrand in Wesselburen wurden die Frauen und Männer der FF Heide-Stadt zur Unterstützung mit der Drehleiter angefordert. Hier hatte unsere Drehleiter ihren ersten Schaden von der nachfolgenden unendlichen Geschichte. Mehr
2010    27. Mai Es brannte ein leer stehendes Mehrfamilienhaus, eine Garage und eine Lagerhalle in voller Ausdehnung. Mehr
2010    11. Juni Nur wenige Tage nach dem oben genannten Großbrand brannte jetzt ein Möbelhaus bis auf die Grundmauern nieder. Mehr

 

zurück zur Chronik der FF Heide-Stadt

 

Quellen:  
Protokollbücher der FF Heide, Stadtarchiv, Chronik zur 100 Jahr Feier und Einsatzdatenbank
Diese Seite wurde erstellt von Matthias Scheel

 

 

 

© Freiwillige Feuerwehr Heide-Stadt
eine Seite zurück zum Seitenanfang springen eine Seite vor
letzte Änderung: 26.01.2016
Seite erstellt in 0,015 Sek.