Wappen der Stadt Heide
Berichte/Archiv    Jahreshauptversammlung 09.01.2015

Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 9. Januar 2015

Ein Blick in den vollen VersammlungsraumUm 19:30 Uhr eröffnete unser Gemeinde- und Ortswehrführer 1. HBM André Eichert die Jahreshauptversammlung für das sehr ereignisreiche Dienstjahr 2014. Wie immer war der Saal proppenvoll. Er begrüßte folgende anwesende Gäste:

Bürgermeister Ulf Stecher, Sachbearbeiterin Feuerwehrverwaltung Birgit Beiroth, stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Vollmert, den stellvertretenden Gemeindewehrführer und Ortswehrführer Peter Hasbargen, den stellvertretenden Ortswehrführer Hartmut Wiechmann, unsere Ehrenabteilung mit dem Ehrenwehrführer Peter Rosin, den stellvertretenden Ortsvorsitzenden des Roten Kreuzes Egon Schliecker und die Gruppenführerin Betreung Elke Bauer, den Leiter der Polizeistation Heide Hermann Milich, vom Rettungsdienst Olaf Hansen, den Zugführer des THWs OV Heide Stephan Gabriel mit Abordnung, die Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehr aus Weddingstedt, Stelle-Wittenwurth, Süderholm, Ostrohe, Lohe-Rickelshof, Hemmingstedt-Lieth, Fiel und von der Feuerwehrbereitsschaft Bernd Fröhlich und von der TEL Dithmarschen Hartmut Lewinski, sowie den Reporter Ulrich Seehausen.

 

Die HelferinnenEs folgte ein gemeinsames Essen mit einer leckeren Erbsensuppe. Die Erbsensuppe wurde vom Förderverein der Feuerwehr Heide-Stadt gestiftet und auch gekocht. Mehr dazu im weiteren Verlauf. Bei den fleißigen Helferinnen, die das Auftragen und vor allem den Abwasch übernommen hatten, bedankte sich André mit einem Kinogutschein.

 

Nach einer kurzen Pause folgten die Jahresberichte. Ein Großteil dieser Zahlen und Fakten sind in der Einsatzstatistik und der Auflistung der Aktivitäten zusammengefasst. Hier die Mitgliederzahlen (Stand 31.12.2014):

Der Bericht des Wehrführers beinhaltete hauptsächlich das Einsatzgeschehen. Hier war die Brandserie und die sich daraus ergebenen Großfeuer (FEU 7) in der Dorfstraße und am Schulzentrum Heide-Ost das Hauptthema. Wie sich nach aufwendiger Ermittlungsarbeit der Polizei herausstellte, war die Ursache der Brände eine Bande krimineller Brandstifter. Die Tatsache das zwei von Ihnen aus unseren Reihen stammten, macht uns traurig und wütend.
Er nutze die Gelegenheit sich bei allen haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit bei diesen Ereignissen zu bedanken und schloss auch die Lebenspartner der Kameradinnen und Kameraden in seinen Dank mit ein. Ohne das Engagement der freiwilligen und unbezahlten Kräfte und die entsprechende Unterstützung von zu Hause wäre ein solch umfangreicher Schutz von Bürgerinnen und Bürgern gar nicht möglich.

Für Einsätze wird natürlich auch eine bedarfsgerechte Ausrüstung benötigt. Hier muss die Politik handeln, um diesen Bedarf zu decken.

André stellte den neu eingestellten Gerätewart Dennis Koberstädt vor. Er entwickelt zusammen mit seinem Stellvertreter Martin Wehr neue organisatorische Arbeitsabläufe.

Ein Danke für die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung gingen an Birgit Beiroth (Fachdienst 21) und Rainer Otto (Fachdienst 34).

Bei den Tätigkeiten hob er die Vielzahl von Maßnahmen im Bereich Brandschutzerziehung und -aufklärung von Broder Brandt und seinen Helfern hervor. Auch die Vielzahl an Übungs- und Ausbildungsdiensten, sowie der Heider Marktfrieden blieben nicht unerwähnt.

Außerdem gab er noch einen Ausblick für das Jahr 2015. Neben dem wieder sehr umfangreichen Dienst- und Ausbildungsbetrieb nannte André noch die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes, die anstehenden baulichen Maßnahmen aufgrund der Begehung der Hanseatischen Feuerwehrunfallkasse und die Einführung des Digitalfunks. Er freue sich auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit und hofft darauf, dass 2015 nicht so ereignisreich wie 2014 wird. "Wir lassen uns unser freiwilliges Engagement auch nicht durch noch so unqualifizierte Kommentare vermiesen."

Im Anschluss berichtete der Schriftführer Jan Sandkohl von weiteren Tätigkeiten im Jahr 2014 und von den zahlreichen Fortbildungen der Kameradinnen und Kameraden.

Franziska Steffen stellte ihren Kassenbericht für die drei Konten der FF Heide-Stadt vor. Dank der Leistungen aller Kameradinnen und Kameraden sind wir finanziell gut aufgestellt.

Im Tätigkeitbericht des Atemschutzverantwortlichen Michael Steffen wurde die Vielzahl der Einsatzminuten unter schwerem Atemschutz herausgestellt. Er bedankte sich bei seinem Mitausbilder Guido Brandt. Sein Dank galt auch allen Atemschutzgeräteträgern für deren geleistete Arbeit bei insgesamt 92 Stunden Einsatztätigkeit unter Atemschutz. Weiterhin berichtete er über die Teilnahme von einigen Kameraden an einem Workshop zum Thema Atemschutznotfalltraining in Berlin.

Zum Abschluss der Berichte stellte unser Jugendwart Martin Wehr seinen Tätigkeitsbericht vor. Die 34 Jugendlichen mit einem Durchschnittsalter von 14 Jahren absolvierten im Jahr 2014 etwa 51 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 25 Stunden Jugendfreizeit. Die Ausbilder investierten zusätzlich noch 72 Stunden für ihre Fortbildung. Er bedankte sich bei seinem Stellvertreter Mirko Wellnitz, bei seinen Helfern und der FF Süderholm für die gute Unterstützung.

Im nächsten Tagesordnungspunkt berichtete die Kassenprüferin Jennifer Steffen von der Kassenprüfung mit ihrem zweiten Kassenprüfer Mehdi Darvishi. Sie konnten bei der Kassenprüfung keine Unstimmigkeiten feststellen und baten um die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde seitens der Versammlung einstimmig erteilt. Die Kassenprüfung durch das Rechnungsprüfungsamt konnte seitens der Stadt Heide nicht bis zum Versammlungstermin durchgeführt werden. Diese wird im Laufe des Januars nachgeholt.

 

Übernahmen

Übernahme aus dem Probedienstverhältnis

Übernahme aus dem Probedienstverhältnis

v.l.n.r.: Fabian Wegers, Marvin Boesel und Henning Westermann
 

Nach einem 1 jährigem Probedienstverhältnis hat die Versammlung nach Bewertungsabgabe der jeweiligen Gruppenführung einstimmig beschlossen die Kameraden Fabian Wegers, Marvin Boesel und Henning Westerman in die FF Heide-Stadt fest aufzunehmen.

Übernahme aus der Jugendfeuerwehr

Übernahme aus der Jugendfeuerwehr

v.l.n.r.: André Eichert, Hartmut Wiechmann, Gerrit Firzlaff,
Sven Junge und Bejamin Weihert

Gerrit Firzlaff, Sven Junge und Benjamin Weihert wurden aus der Jugendfeuerwehr übernommen und vom Wehrführer verpflichtet ihre Dienstpflichten bei Einsätzen und Übungen gewissenhaft zu erfüllen und für den kameradschaftlichen Zusammenhalt innerhalb der Wehr einzutreten. Anschließend wurden die drei neuen Mitglieder von der Versammlung mit einem dreifachen "Gut Wehr" begrüßt.


Wahlen

Die Gewählten

v.l.n.r.: OLM Michael Steffen und LM Lasse Off

 

Beförderungen

Beförderung zum Feuerwehrmann

 

Beförderung zum Feuerwehrmann

v.l.n.r.: Fabian Wegers, Marvin Boesel, Sven Junge,
Benjamin Weihert und Gerrit Firzlaff

Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau bzw. Hauptfeuerwehrmann

Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau bzw. Hauptfeuerwehrmann

v.l.n.r.: Hauke Harders und Jennifer Steffen

Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau mit drei Sternen

Beförderung zur Hauptfeuerwehrfrau mit drei Sternen

Franziska Steffen

Beförderung zum Löschmeister

Beförderung zum Löschmeister

v.l.n.r.: André Eichert, Hartmut Wiechmann, Jan Sandkohl,
Heiko Ammon, Michael Bachmann und Jens Stöven

Beförderung zum Oberlöschmeister

Beförderung zum Oberlöschmeister

v.l.n.r.: Johannes Meyer und Patrick Nickels

Ehrungen

10 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

10 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

v.l.n.r.: Hauke Harders und Heiko Ammon

 

20 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

20 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

Sebastian Dohrn

30 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

30 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

Marco Strehl

 

40 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

40 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

v.l.n.r.: Wolf-Dieter Guttmann, Hermann Bartels und Fritz Rahmel

60 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

60 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

Franz-Willhelm Rönna mit Wehrführer André Eichert

 

25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr
Brandschutzehrenzeichen in Silber

Brandschutzehrenzeichen in Silber

v.l.n.r. Sven Hermann und Ralf Müller

40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr
Brandschutzehrenzeichen in Gold

Brandschutzehrenzeichen in Gold

Bürgermeister Ulf Stecher gratuliert Wolf-Dieter Guttmann

Grußworte

Verschiedenes

Die Versammlung wurde nach dem Singen des Schleswig-Holstein-Liedes um 23:02 Uhr geschlossen.

 

Die Beförderten

Die Beförderten

Die Geehrten

Die Geehrten


Brandschutzehrenzeichen

Die Brandschutzehrenzeichen

 

Der Fotograf Mirko

Nico und Martin

Guido trägt seine Gedanken vor

Öffentliche Stimmenauszählung durch Sebastian, Reimer und Anja

Torben und Franzi

Dennis Koberstädt

Franz-Wilhelm Rönna 60 Jahre Feuerwehr

Fritz Rahmel 40 Jahre Feuerwehr

Der scheidende Zugführer Jörg. Vielen Dank für Deine Arbeit

Entlastung des Vorstandes

Wolf-Dieter - Brandschutzehrenzeichen in Gold

Sven und Ralle - Brandschutzehrenzeichen in Silber

Ortswehrführer Süderholm Peter Hasbargen

Klaus Vollmert

Ehrenwehrführer Peter Rosin

Die Raucher an der frischen Luft

Familie Steffen

Die Stimmung ist super

 

 

 

Auch wenn dieser Bericht mit größter Sorgfalt vom Webmaster (Matthias Scheel) zusammengestellt wurde, ist er nicht als offizielles Protokoll der Mitgliederversammlungen anzusehen.

 

 

© Freiwillige Feuerwehr Heide-Stadt
eine Seite zurück zum Seitenanfang springen eine Seite vor
letzte Änderung: 11.06.2018
Seite erstellt in 0,1213 Sek.