Wappen der Stadt Heide
Berichte/Archiv    Jahreshauptversammlung 13.01.2012

Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 13. Januar 2012

Pünktlich um 19:30 Uhr eröffnete unser Gemeinde- und Ortswehrführer 1. HBM Robert Rosin die diesjährige Jahreshauptversammlung. Wieder einmal war der Saal proppevoll. Er begrüßte folgende anwesende Gäste:

Bürgervorsteher Franz-Helmut Pohlmann, Bürgermeister Ulf Stecher, Sachbearbeiterin Feuerwehrverwaltung Birgit Beiroth, Kreisbrandmeister Hans-Hermann Peters, den stellvertretenden Gemeindewehrführer und Ortswehrführer Peter Hasbargen, unsere Ehrenabteilung mit dem Ehrenwehrführer Peter Rosin, Ortsbeauftragten des Technischen Hilfswerks Martin Junghans und den stellvertretenden Ortsvorsitzenden des Roten Kreuzes Egon Schliecker, den Leiter der Polizeistation Heide Hermann Milich, vom Rettungsdienst Stefan Denschstädt, den Leiter der Selbstschutzgruppe im Westküstenklinikum Rolf Carstens, die Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehr aus Süderholm, Weddingstedt, Hemmingstedt-Lieth, Nordhastedt, Fiehl, Ostrohe, Ketelsbüttel und Stelle-Wittenwurth und den Reporter Ulrich Seehausen.

 

Die Köchinnen Um 19:45 Uhr wurde die Erbensuppe aufgetischt. Die Erbsensuppe war wie in jedem Jahr vorzüglich und wurde mit großem Elan und viel Geschirrgeklapper verspeist. Ein Dankeschön an die fleißigen Köchinnen.

Nach einer kurzen Pause folgten die Jahresberichte. Ein Großteil dieser Zahlen und Fakten sind in der Einsatzstatistik, der Auflistung der Aktivitäten und der Brandschutzerziehung zusammengefasst. Hier die Mitgliederzahlen (Stand 31.12.2011):

Trotzdem sind hier jetzt noch einige interessante Punkte aufgeführt.

Der Bericht des Wehrführers beinhaltete das Einsatzgeschehen und viele Aktivitäten. Besondern ging er auf die große Anzahl an geschulten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der Brandschutzerziehung und -aufklärung ein. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Brandschutzerzieher Patrick Nickels und Broder Brandt.

Sagenhafte 22 Jahre älter sind wir geworden. So fingen Roberts Worte für seinen nächsten Berichtspunkt an. Der Soziologe Bernhard von Oberg hat bei Recherchen für die Norderegge im Stadtarchiv Belege dafür gefunden, dass das erste freiwillige Brandcorps in Heide bereits 1847 aus dem Bürgerverein unter dem Kommando des Heiders Nicolaus Andreas Stammer hervorgegangen ist. Nach weiteren genauen Untersuchungen der Stadtarchivarin konnte ein lückenloses Bestehen dieses Brandcorps bis 1869 belegt werden. Nach genauer Prüfung aller Archivunterlagen durch das Innenministerium wurde unser Gründungsjahr offiziell auf 1847 festgelegt. Damit ist es amtlich, dass wir die älteste Feuerwehr im Land Schleswig-Holstein sind. Auch in der Bundesrepublik sind wir auf einen der ersten vier Plätze. So kann man schlagartig 22 Jahre älter werden. Da es „Tradition“ ist, dass die älteste Feuerwehr im Lande ein goldene Glocke vom Ministerpräsidenten überreicht bekommt, werden wir am 9. März 2011 unser 165 jähriges Bestehen feiern. Hier soll uns dann die Glocke überreicht werden. Schade ist nur, dass unsere 150 Jahr Feier damit ausfällt.

Auch zu unserem Umbau in Stinteck hatte er einige Zahlen aufzuweisen. Mehr dazu findet sich [hier…]

 

Der Bericht des Jugendwartes folgte. OLM Martin Wehr bedankte sich anschließend bei seinen Helfern, der Ehrenabteilung, dem Kleiderwart, der Feuerwehr Süderholm und Heide-Stadt für die gute Zusammenarbeit.

Der Bericht des Kassenwartes LM Robert Busekow war wie jedes Jahr kurz und knackig. Er benonte nochmals wie wichtig unsere passiven und fördernden Mitglieder seien. In den letzten Jahren ist deren Zahl stark zurückgegangen. Wir müssen mehr unternehmen, um den Rückgang aufzufangen. Ein Dank an alle Spender und alle Aktiven für ihre Dienste, damit kameradschaftsförderliche Aktivitäten überhaupt durchgeführt werden können.

1355 Minuten waren unsere 35 Atemschutzgeräteträgerinnen und -geräteträger in 27 Einsätzen unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Diese Zahlen präsentierte als Ausbilder Atemschutz BM Michael Steffen. Zusammen mit BM Guido Brandt sorgen sie für die notwendige Ausbildung in 20 speziellen Atemschutzdiensten.

Im nächsten Tagesordnungspunkt berichtete der Kassenprüfer Heiko Ammon von der Kassenprüfung. Da die Kasse, wie es sich für einen Kaufmann gehört, ordnungsgemäß geführt wurde und es keinen Grund zur Beanstandung gab, bat Heiko um Entlastung des Vorstandes. Diese erfolgte einstimmig. Als neue Kassenprüfer wurde Philip Frank gewählt.

Unser Ehrenmitglied Dr. Enno WilkensNun meldete sich der Ehrenbürger der Stadt Heide und ehemaliger Bürgermeister Dr. Enno Wilkens zu Wort. Enno ist seit über 20 Jahren Ehrenmitglied unserer Feuerwehr. Vor wenigen Wochen wurde er 90 Jahre alt. Zu seiner Geburtstagsfeier bat er alle geladenen Gäste ihm kein Geschenk mitzubringen, sondern lieber eine Spende für die Jugend zu tätigen. Seine Gäste folgten der Bitte überaus großzügig und es kam die stolze Summe von 1200 € zusammen. Diese Summe teilen sich die Jugendfeuerwehr Heide und die THW-Jugend vom Ortsverband Heide. Wir sagen auch im Namen der Jugendfeuerwehr vielen herzlichen Dank an Dr. Wilkens, seiner Frau und seinen Gästen.

 

 

Übernahme aus der Jugendfeuerwehr

Übernahme aus der Jugendfeuerwehr

v.l.n.r.: Lars Piechottka, Nadja Völker und Ole Möller

 

Die Tagesordnungspunkte "Beförderungen" und "Ehrungen" fassen die nachfolgenden Bilder zusammen:

40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr
Brandschutzehrenzeichen in Gold

OLM Peter Virkus

Brandschutzehrenzeichen in Gold

40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr
Brandschutzehrenzeichen in Gold

LM Wolfgang Wilhelmy

Brandschutzehrenzeichen in Gold

25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr
Brandschutzehrenzeichen in Silber

BM Michael Steffen

Brandschutzehrenzeichen in Silber

25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr
Brandschutzehrenzeichen in Silber

HBM Hartmut Wiechmann

Brandschutzehrenzeichen in Silber

Die Träger des Brandschutzehrenzeichens

Die Träger des Brandschutzehrenzeichens

v.l.n.r.: Michael Steffen, Peter Virkus, Wolfgang Wilhelmy und Hartmut Wiechmann

20 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

OBM André Eichert

20 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

10 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

LM Stefan Benzino, OFM Martin Weyer, FM Katharina Sideo

10 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr

v.l.n.r.: Martin Weyer, Stefan Benzino und Katharina Sideo

 

Die Beförderungen

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann

v.l.n.r.: Martin Weyer, Ralf (Ralle) Müller und Sascha Krämer

 

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann

v.l.n.r.: Hans-Walter Dühr, Daniel Matthiesen und Mirko Wellnitz

 

Die Geehrten und Beförderten auf einem Haufen

Die Geehrten und Beförderten auf einem Haufen

v.l.n.r.: André Eichert, Ralf Möller, Daniel Matthiesen, Katharina Sideo, Stefan Benzino, Sascha Krämer, Mirko Welnitz,
Wolfgang Wilhelmy , Hartmut Wiechman, Peter Virkus, Hans-Walter Dühr, Martin Wehr
   

 

Es folgten die Grußworte der Gäste.

Die Versammlung wurde nach dem Singen des Schleswig-Holstein-Liedes um 22:45 Uhr geschlossen. Anschließend wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

 

 

 

 

Auch wenn dieser Bericht mit größter Sorgfalt vom Webmaster zusammengestellt wurde, ist er nicht als offizielles Protokoll der Mitgliederversammlungen anzusehen.

 

 

© Freiwillige Feuerwehr Heide-Stadt
eine Seite zurück zum Seitenanfang springen eine Seite vor
letzte Änderung: 26.01.2016
Seite erstellt in 0,0664 Sek.