Wappen der Stadt Heide
Brandschutzerziehung

Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung

 

Brandschutzerziehung (BE):

Die Brandschutzerziehung dient der vorbeugenden Aufklärung in Kindergärten und Grundschulen.

 

Brandschutzaufklärung (BA):

Die Brandschutzaufklärung richtet sich an Jugendliche und Erwachsene. Unter der Rubrik Bürgerservice finden Sie bereits einige Themen.

 

Unsere Brandschutzerziehung stellt sich und ihre Arbeit vor:

 

FF Sabrina Kleebaum

Broder Brandt

Email
  • Möchten Sie mit Ihrem Kindergarten die Feuerwache besichtigen?

  • Soll ihre Feuerwehr eine Räumungsübung in Ihrer Einrichtung durchführen?

  • Möchten Sie einmal eine fachkundige Unterweisung für die Schülerinnen und Schülern zum Thema "Richtiges Verhalten im Brandfall" haben?

  • Seit dem 04.April 2017 ist diese wichtige Postition der Brandschutzerziehung neu besetzt. Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Kameradin Sabrine Kleebaum.
    Bedenken Sie, dass sie diesen Dienst ehrenamtlich ausübt.

 

Kontakt: brandschutzerziehung(a)feuerwehr-heide.de

 

Denmächst stellen wir hier Sabrinas Team vor.

 

 

Aktivitäten und Veranstaltungen

2017

 

2016

zum Seitenanfang springen

08.11.2016

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch 17 Kinder der KITA Regenbogen und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge

 

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Sabrina Kleebaum altersgerecht behandelt:  

 

  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

21.06.2016

Räumungsübung in der KITA Regenbogen.

 

 

07.06.2016 und 08.06.2016

Brandschutzerziehung in der KiTa Regenbogen mit ca. 96 Kindern.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Sabrina Kleebaum altersgerecht behandelt:

 

  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
 

17.04.2016

Tag der offenen Tür 2016

Am 17 April 2016 haben wir unseren Tag der offenen Tür veranstaltet. Neben der üblichen Brandschutzerziehung bei Kindern, Brandschutzaufklärung bei Jugendlichen und Erwachsenen. Könnten wir im unseren Rauchhaus die Rauch Entwicklung Demonstrieren und besonders gut die Gefahren zeigen.

 

Wir stellten ADAC Rettungskarten für unsere Besucher her. Für die kleinsten Besucher hatten wir Mal bögen, Luftballons und viele andere Präsente parat.

 

Die Polizei leistete Aufklärung zur Einbruchsprävention und Verkehrssicherheit.

 

 

2015

zum Seitenanfang springen

26.04.2015

Tag der offenen Tür 2015

Am 26 April 2015 haben wir unseren Tag der offenen Tür veranstaltet. Neben der üblichen Brandschutzerziehung bei Kinder, Brandschutzaufklärung bei Jugendlichen und Erwachsenen, haben wir uns speziell auf die Technische Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall konzentriert In diesen zuge stellten wir die ADAC Rettungskarte vor.

 

Die Polizei leistete Aufklärung zur Einbruchsprävention und Vekehrssicherheit.

 

Vom Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen wurde uns das Rauchhaus zur verfügung gestellt. Wo der Brandschutzerzieher Rauchausbreitung Kindgerecht zeigen konnte, sowie das richtige Verhalten bei Feuer.

 

18.03.2015

Brandschutzerziehung in der KiTa Sternschnuppe (U3 Gruppe) mit ca. 10 Kindern.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt altersgerecht angesprochen:

 

  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
 

12.03.2015

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 20 Kinder der KITA Morgenstern und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt altersgerecht behandelt:

 

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

04.03.2015

Brandschutzaufklärung an der Klaus Groth Schule im Rahmen eines Schulprojektes.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt altersgerecht behandelt:

 

  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

24.02.2015

Brandschutzerziehung in der Grundschule Lüttenheid mit ca 20 Kindern.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt altersgerecht behandelt:

 

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

22.01.2015

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 20 Kinder der St. Georg Schule und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt altersgerecht behandelt:

 

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
  • Besichtigung und Erklärung der Einsatzfahrzeuge
 

15.01.2015

Brandschutzaufklärung mit 19 Schülern und 2 Erwachsenen in der St. Georg Schule.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt altersgerecht behandelt:

 

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
  • Was ist eine Einsatzschutzbekleidung bei der Feuerwehr
  • Wie funktioniert ein Atemschutzgerät und was ist eine Fluchthaube
 

2014

zum Seitenanfang springen

07.10.2014 und 22.10.2014

Brandschutzerziehung in der KiTa Sternschnuppe mit ca. 50 Kindern.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt angesprochen:

 

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
 

12.09.2014

Räumungsübung in der KITA Regenbogen.

 

 

12.09.2014

Saftey first - Helden des Alltags

In rahmen einer Veranstaltung beim Berufs Informations Zentrum (BIZ) Heide, hat sich die Feuerwehr Heide Stadt präsentiert. Wir stellten Fahrezeug und Gerätetechnik vor.

 

09.09.2014 und 10.09.2014

Brandschutzerziehung in der KiTa Regenbogen mit ca. 96 Kindern.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt altersgerecht behandelt:

 

  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
 

29.08.2014

Brandschutzerziehung beim JRK Ortsverband Heide mit 8 Jugendlichen.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt angesprochen:

 

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
  • Rauchmelder
  • Folgen eines Notruf / Mißbrauch

 

 

 

08.07.2014

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 11 Kinder der KITA Johannes und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt altersgerecht behandelt:  

 

  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

06.06.2014

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 20 Kinder der KITA Regenbogen und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Martin Weyer altersgerecht behandelt:  

 

  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

30.04.2014

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 17 Kinder der Deutsche Privatschule Feldstedt (DK) und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Martin Wehr altersgerecht behandelt:  

 

  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

14.04.2014

Brandschutzerziehung in der KiTa Johannes mit ca 12 Kindern.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt angesprochen:

 

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

13.04.2014

Tag der offenen Tür 2014

Am 13 April 2014 haben wir unseren Tag der offenen Tür veranstaltet. Neben der üblichen Brandschutzerziehung bei Kinder, Brandschutzaufklärung bei Jugendlichen und Erwachsenen, haben wir uns speziell auf die Technische Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall konzentriert In diesen zuge stellten wir die ADAC Rettungskarte vor.

 

Die Polizei leistete Aufklärung zur Einbruchsprävention. Die Verkehrswacht Schleswig Holstein stellt ein Fahrradsimulator vor.

 

Vom Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen wurde uns das Rauchhaus zur verfügung gestellt. Wo der Brandschutzerzieher Rauchausbreitung Kindgerecht zeigen konnte, sowie das richtige Verhalten bei Feuer.

 

 

 

 

11.04.2014

Brandschutzerziehung in der KiTa Johannes mit ca 40 Kindern.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Marvin Boesel angesprochen:

 

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

09.04.2014

Brandschutzerziehung von 10 Jugendlichen im Gerätehaus der Feuerwehr Heide Stadt.

Folgende Themen wurden angesprochen:

 

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

04.04.2014

Am heutigen Tage hat Kay Ehlers eine Fortbildung für die Brandschutzerzieher der Stadt Heide und den Amt Heide Umland durchgeführt.

Folgende Themen wurden angesprochen und geübt:

 

  • Rauchhaus KFV Dithmarschen
  • Ablöschen von einer brennenden Person
  • Fettbrand
  • Tankbrand am PKW
 

20.03.2014

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 15 Kinder der KITA Regenbogen und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Mirko Horstmann altersgerecht behandelt:  

 

  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

04.01.2014

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch 7 Kinder und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

2013

zum Seitenanfang springen

13.12.2013

Brandschutzerziehung in der KiTa Sternschnuppe mit 8 Gruppen und insgesamt 106 Kindern

Folgende Themen wurden von Broder Brandt, Mirko Horstmann und Jann Lindemann behandelt:

  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

10.12.2013

Fortbildungsveranstaltung für Brandschutzerziehung/-aufkläurung

  • Vorstellung Rauchhaus
  • Vorstellung Rollups Mia und Tom
  • Vorstellung Bildkarten für Kindergärten
 

02.12.2013

Räumungsübung im Haus Gezeiten.

 

 

18.11.2013 bis 22.11.2013

Brandschutzerziehung/-aufklärungs Lehrgang an der Landesfeuerwehrschule Harrislee

 

 

12.11.2013

Brandschutzaufklärung in einem Pflegeheim

  • Verhalten im Brandfall
  • Umgang mit Handfeuerlöschern
 

24.09.2013

Brandschutzerziehung in der KiTa Regenbogen mit ca 70 Kindern.

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
 

18.09.2013

Brandschutzerziehung in der KiTa Regenbogen mit ca 40 Kindern.

  • Verhalten im Brandfall
  • Gefahren von Feuer und Rauch
 

21.08.2013

Brandschutzerziehung in der KiTa Arche Noah mit 13 Kindern.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Costantin Benzino behandelt:

  • Welche Aufgaben hat die Feuerwehr
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Wie rufe ich die Feuerwehr oder den Rettungsdienst und hole Hilfe (112)
  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

31.07.2013

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 8 Kinder der Tagesklinik und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

10.07.2013

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 11 Kinder der KITA Süderheistedt und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

19.06.2013

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 25 Kinder der Grundschule Lüttenheid und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

27.05.2013 bis 28.05.2013

Brandschutzerziehung in der KiTa Arche Noah mit 5 Gruppen und insgesamt 94 Kindern

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Piet Mesecke behandelt:

  • Welche Aufgaben hat die Feuerwehr
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Wie rufe ich die Feuerwehr oder den Rettungsdienst und hole Hilfe (112)
  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

25.05.2013

2. Forum Brandschutzerziehung Schleswig-Holstein

 

Am heutigen Tag war unser Brandschutzbeauftragte Broder Brandt zum Brandschutzerzieherforum nach Albersdorf gefahren. Dorf trafen sich 150 Brandschutzerzieher aus den Wehren Schleswig Holsteins und Hamburg, zum Austausch von Neuerungen und Erfahrungen. Es wurden auch diverse Workshops angeboten:
  • Retten von Menschen mit Einschränkungen
  • BE mit ausländischen Kindern am Beispiel der japanischen Schule in Halstenbek SH
  • Konzept zur Schulung und Unterweisung im Bereich Brandschutz
  • Feuerwehr und Puppenspiel. Brandschutzerziehung mit Kasper und flotten Sprüchen
  • Schulung von Einrichtungsmitarbeitern mit dem Schwerpunkt Vorbeugender Brandschutz
  • Kindergärten mit Kindern unter 3 Jahren (U3)
  • PhänoLab - eine neue Möglichkeit das Branddreieck zu unterrichten
  • Vorbeugender und abwehrender Brandschutz“ als Thema eines Wahlpflichtkurses 9./10.Klasse Sekundarstufe 1
  • Brandschutzfibel MIA und TOM
  • Experimente in der 7. Klasse
  • Verbrennungen und Verbrühungen im Kindesalter
  • Brandschutzerziehung als Möglichkeit der Nachwuchswerbung
 

22.05.2013

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 21 Kinder der KITA Regenbogen und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und André Bredemeier altersgerecht behandelt:

  • Welche Aufgaben hat die Feuerwehr
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuge
 

15.05.2013

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 19 Kinder der KITA Regenbogen und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und André Bredemeier altersgerecht behandelt:  

  • Welche Aufgaben hat die Feuerwehr
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

04.05.2013

1. Feuerwehr-Marketing-Kongress

Der Brandschutzerzieher der Feuerwehr Heide-Stadt und eine Delegation haben am 1. Feuerwehr-Marketing-Kongress teilgenommen. Dort wurde über die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren informiert. Ein besonderer Schwerpunkt war der fortschreitende Mitgliederschwund bei den Freiwilligen Feuerwehren.

 

29.04.2013

Brandschutzaufklärung mit 27Angestellten der Dithmarscher Wasserwelt.

Unter der Leitung des BAD`s hat es eine Brandschutzaufklärung für die Angestellten der Dithmarscher Wasserwelt gegeben. Der Brandschutzerzieher der Freiwilligen Feuerwehr Heide Stadt wurde gebeten an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Im Anschluss zu der Veranstaltung wurde eine Räumungsübung durch geführt.  

 

Folgende Themen wurden behandelt:

 

  • Betrieblicher Brandschutz TeilA.B.C
  • Umgang mit den Feuerlöscher
  • Gefahren von Feuer
  • Versorgung von Brandwunden
 

22.04.2013

Brandschutzaufklärung mit 24 Jugendlichen und 3 Erwachsenen im Schulzentrum Heide Ost

  • Verhalten im Brandfall
  • Verhindern von Bränden
  • Rauchmelder
  • Folgen eines Notruf / Mißbrauch
  • Folgen von fahrlässigen Umgang mit Feuer

 

07.04.2013

Tag der offenen Tür 2013

 Im Jahr 2013 haben wir uns neben der üblichen Brandschutzerziehung bei Kindern und Brandschutzaufklärung bei Jugendlichen und Erwachsenen speziell auf die Technische Hilfeleistung der Feuerwehr nach einem Verkehrsunfall konzentriert, dabei haben die Rettungkarten für PKWs und Lkws vorgestellt. Wir haben weit über 150 Rettungskarten an Gäste des Tag der offenen Tür verteilt

Die Polizei hat anhand einer Bilderstrecke aufgezeigt, was passieren kann, wenn man die Verkehrsregeln missachtet und hilfreiche Informationen zum sicheren Verhalten im Straßenverkehr gegeben!

Es wurde wie jedes Jahr ein Verkehrsunfall simuliert, bei dem Personen vom Rettungsdienst und von der Feuerwehr versorgt und gerettet bzw. mit Rettungsgeräten befreit wurden. Zusätzlich haben wir jedem interessierten Bürger eine so genannte Rettungskarte für seinen Pkw, die dazugehörigen Informationen und einen speziellen Aufkleber zur Verfügung gestellt.

Die Rettungskarte wird im jeweiligen Pkw unter der Sonnenblende mitgeführt und gibt der Feuerwehr nach einem Verkehrsunfall wichtige Informationen über die Lage und Besonderheiten von Bauteilen des Fahrzeugs (z.B. Kraftstofftank, Batterie, Karosserieverstärkungen usw.) um eine Rettung so sicher und schnell wie möglich durchführen zu können!

 

07.02.2013

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 9 Kinder des Förderzentrums Lunden und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Mirko Horstmann altersgerecht behandelt.

  • Welche Aufgaben hat die Feuerwehr
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Verhalten im Brandfall

 

 

30.01.2013

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 11 Kinder der Astrid-Lindgren-Schule Meldorf und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Martin Weyer altersgerecht behandelt:  

  • Welche Aufgaben hat die Feuerwehr
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Verhalten im Brandfall 
 

2012

zum Seitenanfang springen

05.12.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 20 Kinder der Grundschule Lüttenheid und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

15.11.2012

Räumungsübungen in der Grundschule Lüttenheid und der Friedrich-Elvers-Schule.

 

 

12.10.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 10 Kinder des Jugendamts und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

30.08.2012 und 10.10.2012

Brandschutzaufklärung in einer Anstalt für Hörbehinderte Menschen.

  • Das Personal der Einrichtung hat eine Einweisung in die Brandschutzerziehung von Hörbehinderten Menschen erhalten.
  • Eine Einweisung in den Vorbeugenden Brandschutz erhalten, von Kreis Dithmarschen Herrn Uwe Sobania.
 

28.07.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 9 Kinder der Spielgruppe Beselerstrasse und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

20.07.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 26 Kinder der Grundschule Lüttenheid und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

13.07.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 17 Kinder der KITA Morgenstern und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

      

 

12.07.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 18 Jugendliche des Werner-Heisenberg-Gymnasium Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

29.06.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 17 Kinder der KITA Regenbogen und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

09.05.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 21 Kinder der Grundschule Lüttenheid und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

02.05.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 20 Kinder der Grundschule Loher Weg und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

15.04.2012

Tag der offenen Tür 2012

Im Jahr 2012 haben wir uns neben der üblichen Brandschutzerziehung bei Kindern und Brandschutzaufklärung bei Jugendlichen und Erwachsenen speziell auf die Technische Hilfeleistung der Feuerwehr nach einem Verkehrsunfall konzentriert, dabei haben die Rettungkarten für PKWs und Lkws vorgestellt.

Die Polizei hat anhand einer Bilderstrecke aufgezeigt, was passieren kann, wenn man die Verkehrsregeln missachtet und hilfreiche Informationen zum sicheren Verhalten im Straßenverkehr gegeben!

Es wurde wie jedes Jahr ein Verkehrsunfall simuliert, bei dem Personen vom Rettungsdienst und von der Feuerwehr versorgt und gerettet bzw. mit Rettungsgeräten befreit wurden. Zusätzlich haben wir jedem interessierten Bürger eine so genannte Rettungskarte für seinen Pkw, die dazugehörigen Informationen und einen speziellen Aufkleber zur Verfügung gestellt.

Die Rettungskarte wird im jeweiligen Pkw unter der Sonnenblende mitgeführt und gibt der Feuerwehr nach einem Verkehrsunfall wichtige Informationen über die Lage und Besonderheiten von Bauteilen des Fahrzeugs (z.B. Kraftstofftank, Batterie, Karosserieverstärkungen usw.) um eine Rettung so sicher und schnell wie möglich durchführen zu können!

 

28.03.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 25 Kinder der KITA Morgenstern und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

13.03.2012

Brandschutzerziehung in der KiTa Morgenstern

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Martin Weyer altersgerecht behandelt:  

  • Welche Aufgaben hat die Feuerwehr
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Wie rufe ich die Feuerwehr oder den Krankenwagen und hole Hilfe (Notruf 112)
  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges  
 

10.03.2012

Besichtigung des Feuerwehrhauses durch ca. 15 Kinder der KITA Ostrohe und Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge.

 

 

09.03.2012

Räumungsübung in der Werkstatt für Menschen mit Behinderten

 

 

29.02.2012 und 07.03.2012

Brandschutzerziehung in der KiTa Sausewind mit 63 Kindern

Folgende Themen wurden von Broder Brandt und Martin Weyer altersgerecht behandelt:

  • Welche Aufgaben hat die Feuerwehr
  • Wie sieht ein Feuerwehrmann aus
  • Wie sieht ein Atemschutzgeräteträger aus und wie hört er sich an
  • Wie rufe ich die Feuerwehr oder den Krankenwagen und hole Hilfe (Notruf 112)
  • Verhalten im Brandfall
  • Besichtigung und Erklärung eines Löschfahrzeuges
 

27.01.2012

Brandschutzunterweisung in der KiTa Sausewind

Das Personal in der KiTa Sausewind hat eine Einweisung in die Brandschutzerziehung von Kindern und verschiedenes Unterrichtsmaterial erhalten.

 

 

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite bis zum 31.03.2017: LM Broder Brandt
Ab dem 04.04.2017: FF Sabrina Kleebaum

 

Statistiken, Fotos und ausführliche Berichte zu den einzelnen Veranstaltungen
aus den Jahren 2007, 2008, 2009, 2010,und 2011

© Freiwillige Feuerwehr Heide-Stadt
eine Seite zurück zum Seitenanfang springen eine Seite vor
letzte Änderung: 12.04.2017
Seite erstellt in 0,0287 Sek.